Lei­der hat der Bal­kon das Poten­ti­al zu einem ernst­haf­ten Sicher­heits­ri­si­ko. Allein die Höhe, in der sich der Bal­kon befin­det, reicht als Schutz vor Ein­bre­chern nicht aus. Der Abstand zur Erde lässt sich ent­we­der durch Lei­tern (ech­te Lei­tern oder die Klet­ter­tech­nik Räu­ber­lei­ter) über­win­den oder durch bau­be­ding­te Klet­ter­hil­fen wie:
  • Bau­ge­rüs­te,
  • Pflan­zen­rän­ke,
  • Regen­fall­roh­re oder
  • archi­tek­to­ni­sche Nischen wie Vor­sprün­ge oder Stu­fen.
Die Gefahr für einen Ein­stieg über den Bal­kon nimmt zwar mit zuneh­men­der Höhe ab, ist aber ste­tig prä­sent. Daher stellt die Siche­rung der Bal­kon­tür eine wich­ti­ge sicher­heits­re­le­van­te Maß­nah­me dar.
Gefährlicher Urlaubspost
Alle drei Minu­ten wird in Deutsch­land ein­ge­bro­chen. Vie­le Kri­mi­nel­le pla­nen ihren Beu­te­zug sehr sorg­fäl­tig und füh­ren ihn auch zum Erfolg, da sie Woh­nun­gen und Häu­ser vor­her genau aus­kund­schaf­ten. Dabei unter­su­chen sie – mehr als drei Minu­ten lang – vor allem, zu wel­chen Zei­ten die Inha­ber einer Blei­be mit hoher Wahr­schein­lich­keit abwe­send sein wer­den. Wel­cher Art die­se Obser­va­tio­nen sein kön­nen, lesen Sie hier von dem Exper­ten für Ein­bruch­schutz Uwe Gers­ten­berg. Wir gehen davon aus, dass Sie min­des­tens einen der 5 Tricks mit Sicher­heit noch nicht gekannt haben.
Offene Flanke HIntertür
Zwei Mel­dun­gen sorg­ten bei so man­chem Bür­ger gegen Jah­res­en­de schein­bar für Erleich­te­rung: Zum einen nahm die Poli­zei Anfang Dezem­ber die Hin­ter­män­ner der­je­ni­gen Ban­den fest, die für rund 20 % der Ein­brü­che in Deutsch­land inner­halb eines Jah­res ver­ant­wort­lich sein sol­len. Zum ande­ren ver­mel­den die Sta­tis­ti­ken, dass die abso­lu­te Anzahl an Ein­brü­chen im Land 2017 erst­mals rück­läu­fig sei. Fest­zu­hal­ten ist jedoch auch, dass eine Ver­hin­de­rung von Ein­brü­chen nie ganz flä­chen­de­ckend gesche­hen kann, und die „Bran­che“ lei­der immer wie­der neue Nach­wuchs­kräf­te fin­det. Dage­gen müs­sen Sie sich wapp­nen.
verschlossenes Gartentor
Es gibt zahl­rei­che Weis­hei­ten, die die Wahr­schein­lich­keit eines Ein­bruchs in Haus oder Woh­nung schein­bar klas­si­fi­zie­ren kön­nen. Dar­auf ver­las­sen soll­ten Sie sich jedoch nicht. Was an den bekann­tes­ten 7 Mythen dran ist, erklärt Sicher­heits­ex­per­te Uwe Gers­ten­berg.