Deutsche Gesellschaft für Zukunft und Sicherheit

Vere­ini­gun­gen und Zusam­men­schlüsse von Wis­sensträgern im Bere­ich Sicher­heit hat es in den let­zten Jahren einige gegeben. Mit der Deutschen Gesellschaft für Zukun­ft und Sicher­heit (DGZS) ist nun ein Insti­tut ent­standen, das die belange der per­sön­lichen Sicher­heit und den Schutz der Rep­u­ta­tion in zukun­ft­strächti­gen Bah­nen miteinan­der vere­int. Sicher­heit­sex­perte Uwe Ger­sten­berg hat sich dazu mit dem Inter­ne­t­ex­perten Chris­t­ian Scherg von der Rep­u­ta­tion­sagen­tur REVOLVERMÄNNER GmbH aus Düs­sel­dorf zusam­mengeschlossen.

Starken Partner an der Seite

Die Zukun­ft ist meis­tens schon da, bevor man damit rech­net. Ein gängiger Kalen­der­spruch, in welchem mehr Wahrheit steckt als gemein­hin gedacht. Als Inhab­er der Sicher­heits­fir­ma con­sult­ing plus sah sich Uwe Ger­sten­berg schon immer einem bre­it­en Auf­gaben­feld ent­ge­gen, für das er sich seit ab sofort mit einem weit­eren, starken Part­ner rüstet.

Chris­t­ian Scherg ist ein­er der Pio­niere des Online Rep­u­ta­tion Man­age­ments. Er und seine Mitar­beit­er erstellen seit 10 Jahren Rep­u­ta­tion­s­analy­sen für Unternehmen und Pri­vatleute im Inter­net. Wenn jemand über die dig­i­tale Sicher­heit und den guten Ruf im Inter­net wacht, dann er. In einem Zeital­ter, wo ganze Branchen ihre Schw­er­punk­te gen Inter­net ver­schieben (müssen), wer­den Män­ner wie Scherg notwendi­ger denn je.

scherg"Die Welt verändert sich und mit ihr die Herausforderungen an Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. 
Digitalisierung und Technisierung bietet einerseits Chancen, gleichsam steigen und verändern sich die Risiken. 
Die DGZS will Lösungen und Wege finden, Risiken zu minimieren, in Chancen zu verwandeln sowie Potentiale 
zu erkennen und auszuschöpfen."

Christian Scherg, Mitbegründer und Präsident der DGZS

In dem neu gegrün­de­ten Insti­tut der DGZS prof­i­tieren Part­ner von den zusam­men­gelegten Exper­tisen bei­der Unternehmen. Doch auf welche Prob­leme der sich ras­ant wan­del­nden Gesellschaft konzen­tri­ert sich die DGZS zu allererst?

Vireale Sicherheit — Branchenlösungen von der DGZS

Eines der Kern­the­men der DGZS ist die Vireale Sicher­heit. Diese nimmt eine Gesamt­be­tra­ch­tung der mod­er­nen und aktuellen Risikofelder vor, denen Per­so­n­en, Organ­i­sa­tio­nen und/oder Unternehmen per­ma­nent aus­ge­set­zt sind. Hierzu zählen Risiken der Infra­struk­tur genau­so wie solche, die aus dem Umgang mit Dat­en, mod­er­nen Medi­en und Tech­nolo­gien entste­hen. Dazu kommt die grund­sät­zliche Abwehr von Rep­u­ta­tion­ss­chä­den.

Zunächst ist die DGZS auf der Suche nach Part­nern, mit denen sich in konkreten Pro­jek­ten Branchen­lö­sun­gen umset­zen lassen. Als Beispiele seien hier vor allem die Medi­z­in­tech­nik, die Auto­mo­bil­ität mit eigen­ständig steuern­den Fahrzeu­gen wie auch die Abwehr von Ter­ror genan­nt.

gerstenberg"Reale und virtuelle Welten wachsen zusammen. Wir wollen daher die Entscheider erreichen, um mit 
ihnen zu analysieren, welche Trends kommen, wie man schon jetzt Weichen richtig stellen kann 
und welche Risiken sich antizipieren lassen. Eine weitgreifende Vernetzung wird dabei für Unternehmen
wichtiger denn je werden."

Uwe Gerstenberg, Mitbegründer und Präsident der DGZS

Sie kön­nen sich ein umfassenderes Bild über die DGZS, ihre Ziele und ihre The­men auf ihrer Web­site ver­schaf­fen. Dort erfahren Sie unter anderem mehr zu den The­men Vireale Gesellschaft, Vireale Wirtschaft sowie Vireale Poli­tik.

Kontakt zur DGZS und Medienberichte

Artikel in der WAZ über die DGZS

Weit­ere Artikel des Sicher­heit­sex­perten lesen

Uwe Gerstenberg

Sicherheitsexperte Uwe Gerstenberg ist Autor zahlreicher Buchbeiträge und Fachartikel. Seine Schwerpunktthemen sind die private und öffentliche Sicherheit in Deutschland.